www.fsn.de  
zur Willkommensseite der Unternehmensgruppe Ferdinand Schultz Nachfolger®  

 

Ein Angebot für eine Unfallversicherung anfordern

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
mit diesem Formular können Sie uns alle Angaben, die für die Beitragsermittlung einer Unfallversicherung wichtig sind, übermitteln.
Auf der Grundlage dieser Angaben erstellen wir Ihnen dann unverbindlich und kostenlos ein Angebot für Ihre Unfallversicherung.
Alle mit * markierten Felder müssen unbedingt ausgefüllt werden.

 

Online-Formular "Wünsche Angebot für Unfallversicherung"

Ihre Anrede und Ihr Name

Anrede:
Titel:
Vorname:
*Nachname:

Ihre Adresse

*Straße:
*Nummer:
*PLZ:
*Ort:

Gefahrengruppen in der Unfallversicherung

Gefahrengruppe A:
Alle Berufe, welche nicht in eine andere Gefahrengruppe gehören sowie alle Frauen
 
Gefahrengruppe B:
männliche Personen, die

  • Holz, Metall, Kunststoff, Steine oder Erde be- oder verarbeiten,
  • mit ätzenden, giftigen, leicht entzündlichen oder explosiven Stoffen arbeiten,
  • Maschinen bedienen, einrichten, warten oder reparieren,
  • Tiere behandeln oder pflegen,
  • im Gastgewerbe oder in der Land- und Forstwirtschaft arbeiten,
  • im Truppen- Einsatz- oder Vollzugsdienst bei Bundeswehr, Bundesgrenzschutz, Zoll, Polizei, Justiz und Feuerwehr tätig sind,
  • als Berufskraftfahrer, Lagerarbeiter, Schausteller, Sicherheitspersonal (nicht Bodyguards oder Leibwächter) Sport oder Tanzlehrer tätig sind.

Maßgeblich ist dabei die tatsächlich ausgeübte Berufstätigkeit und nicht der erlernte Beruf. Eine Einstufung nach Gefahrengruppe B ist auch erforderlich, wenn nur ein Teil der Berufstätigkeit auf diesen Bereich entfällt. Personen, die sich in der Ausbildung befinden (z.B. Auszubildende oder Umschüler) sind nach dem jeweiligen Ausbildungsberuf einzustufen.
 
Gefahrengruppe K:
Alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Zuordnung gilt bis zum Ende des Versicherungsjahres, in dem das versicherte Kind das 18. Lebensjahr vollendet hat. Danach erfolgt die Einstufung in die seiner Beschäftigung gemäßen Gefahrengruppe. Bei nicht versicherbarem Risiko endet der Vertrag. Eine evtl. erhobene Prämie wird erstattet.
 
Nicht versicherbare Risiken: Artisten, Akrobaten, Atomrisiken, Bergführer, Berufssportler, Berufstaucher, Berufe im Umgang mit explosiv Stoffen, Besatzungen von ölplattformen, Bewachungspersonal im Personenschutz, Dachdecker, Feuerwerker, Flugrisiken aller Art, Gerüstbauer, Kriegsteilnehmer, Lizenzsportler, Pyrotechniker, Schiffsbesatzungen, Sprengpersonal, Stuntman, Tierbändiger, Vertragssportler.
Sollte dies für Sie zutreffen, so vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin mit uns oder rufen uns an.

1. Person

Vorname und Nachname:   
Geburtsdatum: 
Gefahrengruppe:   Fragezeichen
Beruf: 
Ist die Person gesund und ohne Gebrechen?
 
  Falls nein, werden wir Ihnen ein zusätzliches Formular zusenden.
Bestehen für diese Person weitere Unfallversicherungen? 
Invaliditätsgrundsumme: 
Progression:   Fragezeichen
Todesfallsumme: 
übergangsleistung:  €  Fragezeichen
Krankenhaustagegeld: 
Kosmetische Operationen: 
Unfallrente monatlich: 

Sollen keine weiteren Personen versichert werden, geht es hier weiter.

2. Person

Vorname und Nachname:   
Geburtsdatum: 
Gefahrengruppe:   Fragezeichen
Beruf: 
Ist die Person gesund und ohne Gebrechen?
 
  Falls nein, werden wir Ihnen ein zusätzliches Formular zusenden.
Bestehen für diese Person weitere Unfallversicherungen? 
Invaliditätsgrundsumme: 
Progression:   Fragezeichen
Todesfallsumme: 
übergangsleistung:  €  Fragezeichen
Krankenhaustagegeld: 
Kosmetische Operationen: 
Unfallrente monatlich: 

Sollen keine weiteren Personen versichert werden, geht es hier weiter.

3. Person

Vorname und Nachname:   
Geburtsdatum: 
Gefahrengruppe:   Fragezeichen
Beruf: 
Ist die Person gesund und ohne Gebrechen?
 
  Falls nein, werden wir Ihnen ein zusätzliches Formular zusenden.
Bestehen für diese Person weitere Unfallversicherungen? 
Invaliditätsgrundsumme: 
Progression:   Fragezeichen
Todesfallsumme: 
übergangsleistung:  € 
Krankenhaustagegeld: 
Kosmetische Operationen: 
Unfallrente monatlich: 

Möchten Sie noch weitere Personen in die Unfallversicherung mit einbinden, so teilen Sie uns dies bitte im weiter unten platzierten Feld "Ihre Mitteilung oder Anmerkung" mit.
 

Zeitangaben

Die Versicherung soll  Datum: beginnen.
Die Beitragszahlung soll   erfolgen.
Die Versicherung soll    gültig sein.

Angaben zur Vorversicherung

Gibt es eine Vorversicherung? 
Falls ja, bitte auch die Felder im grauen Kasten ausfüllen! 
Name der Versicherungsgesellschaft:
Versicherungsscheinnummer:
Versicherung besteht/bestand seit:
Der Versicherungsvertrag wurde 
 gekündigt.
Der Versicherungsvertrag läuft am (bitte Datum angeben) ab.
Gab es innerhalb der letzten 5 Jahre Unfälle, für die Ihre Unfallversicherung Zahlungen geleistet hat?
Falls ja, wie oft mal
und wie hoch war die Gesamtsumme der geleisteten Zahlungen? €
Weitere Vorversicherung/en:
Sollten noch weitere Unfall-Vorversicherungen bestehen, so tragen Sie hier bitte ein, für welche Person/en und bei welcher/n Versicherungsgesellschaft/en. Geben Sie bitte auch die Versicherungsscheinnummer/n an.
Ihre Mitteilung oder Anmerkung:

Wie können wir Sie kontaktieren?

*Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Festnetz-Telefonnummer:
Ihre Handynummer:

Was geschieht mit diesen Daten?
Diese Daten werden beim Betätigen des Schalters "Daten senden" an uns per per E-Mail gesendet.
Als Bestätigung erhalten Sie selbst auch eine E-Mail mit den von Ihnen gemachten Angaben.

* Ich bin mit der übermittlung dieser personenbezogenen Daten per per e-Mail gemäß Datenschutzerklärung einverstanden.
Wenn Sie in dieses Kästchen kein Häkchen setzen, kann keine Datenübermittlung erfolgen.


 


© Ferdinand Schultz Nachfolger® Versicherungsmakler GmbH 2012-2014       Webdesign und Fotos: Sabine Radtke

Gefahrengruppe:
Falls Sie nicht zuordnen können, in wel- che Gefahrengruppe die Person gehört, wählen Sie bitte
"weiß ich nicht"
aus. Dann klären wir die Zuordnung später im persönlichen Gespräch.
Begriff der Progression:
In der Unfallversicherung wird für die Invaliditätsleistung eine Progressions- staffel zugrunde gelegt, die mit steigendem Invaliditätsgrad zu deutlich höheren Leistungen führt. Welche Progressionsvariante in Ihrem konkreten Fall am sinnvollsten ist bzw. Ihrem Bedürfnis nach Absicherung entspricht, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.
Begriff der übergangsleistung:
Um den Finanzbedarf im Zeitraum bis zur Fälligkeit der Invaliditätsleistung zu über- brücken, kann zusätzlich eine übergangs- leistung vereinbart werden. Dabei handelt es sich um einen festen Kapitalbetrag, der bei schweren Verletzungen fällig wird, wenn der Versicherte wegen der Unfall- folgen in seiner Leistungsfähigkeit über einen bestimmten Zeitraum erheblich beeinträchtigt ist (zum Beispiel nach drei Monaten bei 100 % bzw. nach 6 Monaten bei mindestens 50 % Beeinträchtigung).